Loading

Perito Moreno Gletscher: weiss, azurblau oder transparent?

Perito Moreno Gletscher: weiss, azurblau oder transparent?

Man würde ja meinen, man müsse aus der Schweiz nicht ans andere Ende der Welt reisen um Gletscher zu sehen. Der Aletschgletscher liegt ja quasi vor der Haustüre. Aber liebe Walliser, euer Gletscher ist nice, aber der Perito Moreno Gletscher in Argentinien ist ein absolut faszinierendes Naturspektakel ungeahnter Grösse und Schönheit! Perito Moreno stand für mich sinnbildlich für Patagonien. Und so kam es mit sehr entgegen, dass ich nach dem Abbruch meines Farmaufenthaltes dieses Highlight als erstes besuchen konnte.

Perito Moreno Gletscher

Morgens um halb sieben fuhren wir von Puerto Natales in Richtung Torres del Paine Nationalpark, wo wir die Grenze nach Argentinien passieren. An diesem Tag sassen wir fast 12 Stunden im Bus. Auf der Karte sieht die Strecke von Puerto Natales nach El Calafate fast wie ein Katzensprung aus. Ein weiter Sprung, wie sich herausstellte… Nach knapp sechs Stunden erreichten wir den Nationalpark Los Glaciares, der den Perito Moreno Gletscher beheimatet. Er ist weder der grösste, höchste, noch der älteste oder neueste – er ist einfach DER Gletscher mit der schönsten, imposantesten Frontansicht, den man besuchen muss, wenn man in Patagonien ist.

Und da ist er – der Perito Moreno Gletscher!

Schon von der Strasse aus sahen wir die gewaltigen Eismassen, die die Dimensionen der Stadt Buenos Aires haben. Nach einer kurzen Erklärung welchen Weg wir nehmen müssen, machten wir uns auf in Richtung Balkon eins. Da unser Boot später als geplant ablegen wird, hatten wir mehr Zeit als gedacht, um den Gletscher aus verschiedenen Blickwinkeln zu bestaunen. Sehr zu meiner Freude, denn ich hätte stundenlang aufs Eis schauen können!

Ein Knacken?! Sofort richten alle ihre Kameras nach rechts. Und schon rauscht und donnert es, ein Stück Eis fällt unter Getöse ins Wasser. Es wird nicht der letzte Eisbrocken sein, der sich ins Wasser verabschiedet. Ein Kunststück ist es, das Abbrechen mit der Kamera festzuhalten.

Der Perito Moreno Gletscher mit seinen aktuell 254 km2 ist einer der wenigen Gletscher, die noch wachsen. Jeden Tag schiebt er sich ein Stückchen weiter in den Lago Argentino, der in einem wunderschönen blau vor uns liegt.

Dicht an die Eismassen ran

Mit dem Schiff konnten wir über den Canal de los Témpanos (Kanal der Eisschollen) fast eine Stunde das ewige Eis aus der Nähe bestaunen. Ist das Eis weiss, azurblau oder doch transparent? Wahnsinn wie viele verschiedenen Farben das Eis haben kann!!

Die Zeit verging viel zu schnell. Ich hätte noch Stunden auf einer der Aussichtsplattformen sitzen und dem Eis zuschauen können. Mit dem Bus ging es dann die sechs Stunden wieder zurück nach Puerto Natales und ich träumte von azurblauen Eisbrocken.

 

Wo buchen?  

Comapa Travel Agency 
www.comapa.com

Chrige

Chrige

LEAVE A COMMENT