Loading

Galapagos: Los Tuneles am Cabo Rosa

Galapagos: Los Tuneles am Cabo Rosa

Der Ausflug zu Los Tuneles ist nicht nur bei Tripadvisor in den Top 10, sondern auch bei allen Touranbietern auf Isla Isabela ist es DER Ausflug. So wundert es uns nicht, dass uns Evaneos diesen Ausflug mit ins Programm genommen hat. Wir sind absolut happy darüber!!! 

Morgens früh wurden wir von einer freundlichen Mitarbeiterin von Tropical Adventures mit einem Neoprenanzug und Flossen ausgestattet. Mit dem Boot und dem weltbesten Kapitän fuhren wir raus aufs Meer in Richtung Südwesten der Isla Isabela. Die Fahrt war abenteuerlich und ich war froh, eine „Anti-Seekrank-Tablette“ genommen zu haben. Unser Kapitän navigierte über oder besser durch die hohen Wellen und wir hielten uns an den Reling fest.

Tosendes Wasser am La Union Rock

Mitten im Meer stoppten wir an einem Felsen. Was ?!? Hier sollen wir schnorcheln? Die tosenden Pazifikwellen klatschen aus verschiedenen Richtungen an den Felsen. Das Wasser leuchtete türkis und dunkelblau. Geballte Wasserkraft! Wir waren uns nicht ganz sicher, ob die Crew noch ganz bei Trost war. Der Kapitän sah unsere verwunderten Gesichter und rief beruhigend „No, no! Don’t worry! No snorkeling, only looking!“

La Union Rock

Wir waren am Union Rock angekommen, wo wir die ersten Blaufusstölpel bestaunen konnten. Auch ein einsamer Seelöwe lag da auf dem Felsen. Er sei ausgestossen worden von seiner Familie, weil er kein Weibchen abbekommen hätte und müsse hier ein einsames Dasein fristen, erklärte uns der Guide. Wir sind uns nicht ganz sicher, ob es einfach eine traurige Geschichte ist oder ob das wirklich so ist.

Spaziergang über Lavagestein

Die Fahrt ging weiter zum Anlegeplatz bei Los Tuneles am Cabo Rosa. Die Wellen waren so hoch, dass sich der Kapitän und unser Guide erst beraten mussten, ob wir überhaupt an Land gehen können. Es wäre das erste Mal diese Woche, dass es überhaupt möglich wäre, anzulegen. Der Kapitän gab alles und manövrierte uns sicher zwischen den hohen Wellen durch. Wir waren beeindruckt!! Der Kapitän erklärte uns später, dass er quasi auf dem Meer aufgewachsen ist und das Gewässer in- und auswendig kennt.

An Land erwarteten uns erstarrte Lavaströme, die einzelne Brücken und Tunnel geformt haben. Eine bizarre, wunderschöne Landschaft gespickt mit hohen Kakteen. Wir konnten auf einem kurzen Spaziergang ein Stück dieser wunderschönen Gesteinswelt entdecken.

Zu unserer grossen Freude sahen wir die Blaufusstölpel ganz aus der Nähe. Ihre blauen Füsse sind ein echter Hingucker!

Schildkröten, Haie und Seepferdchen

Die kleinen Buchten mit dem glasklaren Wasser stehen unter Schutz, weshalb wir nicht hier, sondern ein bisschen weiter nördlich schnorchelten. Wir mussten in der Gruppe zusammenbleiben und so kam es, wie es kommen musste: die Sicht wurde von Meter zu Meter schlechter, weil wir einige in der Gruppe hatten, die des Schnorchelns nicht mächtig waren.

Nichts destotrotz sahen wir einige riesige Schildkröten, einen Weissspitzhai, Seepferdchen und einen Octopus.

 

Das Wasser hatte knapp 20 Grad und wir waren froh um unsere Neoprenanzüge! Zurück auf dem Boot erwartete uns die Crew schon mit heissem Tee und einem Badetuch. Das war ein super Service! Auch das Mittagessen war klasse: frische Orangen, Mandarinen, Sandwiches, Wasser und Saft.

Ich konnte unser Glück kaum fassen. Wir sassen auf dem Boot, die Sonne strahlte und wir spazierten in Gedanken nochmals auf den Lavafelsen und schnorchelten im türkisblauen Wasser. Einfach herrlich!!!

Chrige

Chrige

5 Comments

  • Mayela

    Gracias por confiar en nosotros

    Att.

    TROPICAL ADVENTURES S.A

    7. Oktober 2017 at 2:11
    • Chrige
      Chrige

      Muchas gracias a Tropical Aventures! Disfruté mucho y fue fantástico !

      7. Oktober 2017 at 2:37
  • Alex & Veronika (zZ an der Buchmesse in Frankfurt)

    Hallo Christine! Unser Galapagos-Trip vor über 20 Jahren ist uns genauso eindrücklich in Erinnerung wie deine aktuellen Erlebnisse! Warst du in der Postoffice Bay am weltberühmtesten Briefkasten? Sicher hast du auch die Meeresechsen beim Rausspucken des überschüssigen Salzes beobachtet. Die einmalige Natur und vor allem die Tierwelt der Galapagosinseln berühren einem einfach ganz tief im Herzen und für ein Leben lang. Mit unserem komfortablen Dreimast-Segler „Lili Marleen“, der Insellandschaft, dem tollen Guide José und all den den Galapagostieren zählt diese Reise zu unserer schönsten Ferienreise überhaupt!
    Wir werden deine Weltreise mit grossem „Wunderfitz“ und auch ein bisschen Neid gerne weiterverfolgen und wünschen dir viele weitere tolle Eindrücke und Begegnungen.

    12. Oktober 2017 at 10:22
    • Chrige
      Chrige

      Hallo ihr zwei! Herzlichen Dank für eure Zeilen! Galapagos war wunderbar und ich hoffe ganz fest, dass ich zurück kehren kann!

      Beim Post Office waren wir nicht, da wir nicht auf der Insel Floreana waren. Das nächste mal 🙂

      Ich freue mich schon sehr, euch in der Schweiz dann mal wieder zu sehen und über die Reisen zu sprechen!

      Herzliche Grüsse Christine

      12. Oktober 2017 at 14:22
LEAVE A COMMENT