Loading

Galapagos: zehntägige Rundreise mit Evaneos

Galapagos: zehntägige Rundreise mit Evaneos

Wenn ich bis anhin an Galapagos dachte, kamen mir nur die Riesenschildkröten in den Sinn und dass die Inseln irgendwo in Südamerika liegen. Wusstest du, dass Galapagos zu Ecuador und zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört? Nein?! Ich bis anhin auch nicht. Mitte September führte mich meine Weltreise auf den Archipel, der im östlichen pazifischen Ozean und circa 1000 Kilometer westlich der ecuadorianischen Küste liegt.

Als Schildkrötenfan musste ein Abstecher auf diese Inseln einfach sein. Anfänglich hatte ich Galapagos nicht auf der Route, weil ich in der Schweiz nur teure Rundreisen gefunden habe, die so nicht in mein Reisebudget passten. Nach dem ich in Mexiko beim Tauchen die ersten Schildkröten sah, war klar, dass ich auch ihre Verwandten auf Galapagos besuchen möchte. In einer der vielen Facebook-Gruppen, die ums Welt- und Fernreisen handeln, habe ich Evaneos gefunden. Dieses Start-up Unternehmen wirbt mit dem Slogan „Planen Sie Ihre Reise direkt mit unseren Experten vor Ort“. Ich füllte das online Formular aus – Budget, Reisedaten, was ich erleben möchte – und schon kurze Zeit später meldete sich Roddy von der lokalen Agentur in Quito bei mir. Die Offerte wurde erstellt, nach meinen Wünschen angepasst und schon nach wenigen Tagen hatte ich das zehntägige Galapagos-Programm in der Hand.

Marie fotografiert genauso gerne wie ich!

Zusammen mit Marie, die ich in Costa Rica kennen lernte und die sich spontan meiner Reise anschloss, besuchte ich zwei der grösseren Inseln: Santa Cruz und Isabela. Was wir alles erlebt und gesehen haben? Lest selbst.

Isla Santa Cruz

Rancho Primicias 

„Hast du die Schildkröte gesehen?“, fragte mein Guide, als wir nach meiner Ankunft auf Baltra auf der Insel Santa Cruz mitten durchs Nirgendwo fuhren. „Hmmm – nein?!“ – „Schau, da der Steinhaufen. Das sind die Riesenschildkröten!“ Wow – da sind sie wirklich; meine ersten Riesenschildkröten auf Galapagos. Ich konnte mein Glück gar nicht fassen! Da waren sie! Sie leben hier frei auf den Wiesen und den Wäldern. Manchmal stehen sie mitten auf der Strasse oder zwischen den Kühen auf der Weide. Auf der Rancho Primicias in der Nähe von Santa Rosa konnten wir die Tiere aus nächster Nähe bestaunen.

Charles Darwin Foundation

Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Schildkröten. Am Nachmittag besuchen wir die Charles Darwin Foundation. Wissenschaftler aus aller Welt forschen und arbeiten hier und tragen so zum Erhalt der Galapagos Inseln und deren fragilen Natur bei. Verschiedene Schildkröten – kleine und grosse – sind hier zu Hause. Im Alter von fünf Jahren werden sie in ihre natürlichen Lebensräume auf den verschiedenen Inseln gebracht, um dort wieder gesunde Bestände herzustellen. Ein Besuch lohnt sich sehr! Hier ist auch Lonesome George, der wahrscheinlich das letzte Individuum der Pinta-Reisenschildkröte war, beheimatet. Er wurde nach seinem Tod konserviert und kann in einem speziellen Raum besucht werden.

Tortuga Bay

Unser Guide hat uns empfohlen unbedingt morgens früh zur Tortuga Bay zu fahren. Die Wahrscheinlichkeit sei gross, dass wir ganz viele Iguanas sehen. Seit ich die herrlichen Tiere in Costa Rica das erste Mal sah, bin ich ein absoluter Fan dieser Kreaturen. Wir spazierten dem wunderbaren Sandstrand entlang und auf einmal sahen wir schwarze Flecken auf dem hellen Sand. Einige Iguanas lagen faul im Sand, andere schwammen und tauchten im Ozean. Marie und ich haben gefühlt hunderte Fotos geschossen. Eins besser als das Nächste.

Isla Isabela

Los Tuneles 

Der Ausflug zu Los Tuneles ist nicht nur bei Tripadvisor in den Top 10, sondern auch bei allen Touranbietern auf Isla Isabela ist es DER Ausflug. So wunderte es uns nicht, dass Evaneos diesen Ausflug mit ins Programm genommen hat. Wir sind absolut happy darüber!!! Lest hier mehr über diesen Ausflug.

Vulkan Sierra Negra

Auf der Insel Isabela waren zwei freie Tage eingeplant, an denen wir eigentlich tauchen wollten. Ausgerechnet an diesem Wochenende war das einzige Tauchschiff auf der Insel „im Service“ und es fanden bei keiner der Tauchbasen Ausflüge statt. Was nun? Zwei Tage auf der faulen Haut liegen geht in so einer wunderschönen Umgebung nicht! Lest hier mehr über den Ausflug zum Vulkan.

Schildkröten-Aufzuchtstation Arnaldo Tupiza Chamaidan

Auch auf der Insel Isabela gibt es eine Aufzuchtstation für Schildkröten. Sie ist kleiner als jene der Charles Darwin Foundation, aber auch eindrücklich! Über die ausgebaute Strasse oder über einen Stelzenweg, der mitten durch das Sumpfgebiet führt, erreicht man die Station binnen einer halben Stunde Fussmarsch oder mit dem Fahrrad in einer Viertelstunde ab Puerto Villamil. Ganz junge und ganz alte Schildkröten leben hier und anhand von illustrierten Tafeln wird das Leben der Schildkröten aufgezeigt.

Besuch der Isla Bartolomé

Ich weiss grad gar nicht, ob die Aussicht auf den markanten Lavaturm und die geschwungenen Sandstrände das Highlight dieses Ausfluges waren oder die Delphine, die vor unserem Boot auf- und absprangen. Schaut selbst in diesem kurzen Video und auf den Bildern:

 

 

Tauchen in Seymour North / South und Mosquera

Wenn man „Tauchen Galapagos“ googelt, springen einem die Hammer- und Weisspitzhaie ins Auge. In riesigen Schulen schwimmen sie in den Gewässern um Galapagos. Bei den vier Tauchgängen, die Marie und ich mit René von Galapagos People machen durften, blieben die Hammerhaie fast unsichtbar.

Zweimal sahen wir einen einzelnen ganz schemenhaft in weiter Entfernung. Dafür sahen wir die Weissspitzhaie aus allernächster Nähe. Sie lagen aufgereiht im Sand und liessen sich nicht stören, als wir ein bisschen näher kamen, um sie zu bestaunen.

Zwischen den Tauchgängen hüpften wir ins seichte Wasser um mit den Seehunden zu schnorcheln. Sie spielten mit uns und vollführten einen richtigen Tanz um uns herum. Die Tiere so nah zu erleben, war ein herrliches Erlebnis und es übertraf fast das Erlebte beim Tauchen.

Adiós Galapagos y Hasta luego!

Galapagos hat so viel zu bieten und in den zehn Tagen konnten wir einen Bruchteil davon entdecken. Ich habe nicht nur die Schildkörten weiter ins Herz geschlossen, sondern auch die süssen Seehunde, die Iguanas, die vielen Fische und vor allem die kontrastreiche, wunderschöne Natur! Schweren Herzens verabschiedeten wir uns und beim Flug über die Inseln Richtung Festland dachte ich: „Hier war ich nicht das letzte Mal!“

Blacky hält fest

Wenn man schon im Landeanflug die ersten Tiere sieht, ist man im Paradies gelandet!

Wenn man schon im Landeanflug die ersten Tiere sieht, ist man im Paradies gelandet!

 

Galapagos hält was es verspricht: einzigartige Flora und Fauna sowohl über als auch unter Wasser und erst die Tiere, die einem überall vor die Füsse laufen. Fantastisch!

Galapagos hält was es verspricht: einzigartige Flora und Fauna sowohl über als auch unter Wasser und erst die Tiere, die einem überall vor die Füsse laufen. Fantastisch!

 

Es ist sehr angenehm, wenn man am Flughafen und an den Bootsanlegern abgeholt wird und man sich nicht um die Transfers kümmern muss.

 

Evaneos hat die besten Touranbieter und kompetentesten Guides für uns gefunden!

 

Wenn man leicht seekrank wird, hat man es auf Galapagos schwierig. Die Überfahrten und viele Ausflüge finden mit einem Boot statt und das Meer ist teils sehr rau! Manchmal kommt man nicht darum herum die Fische zu füttern.

 

Es ist schön, wenn man nicht jeden Tag von morgens bis abends volles Programm hat, sondern Zeit zum Geniessen hat.

Es ist schön, wenn man nicht jeden Tag von morgens bis abends volles Programm hat, sondern Zeit zum Geniessen hat.

 

Auf Isla Isabela sollte man genügend Bargeld dabei haben, denn es gibt keinen Geldautomaten. Das kann einen schon mal kurz in Verlegenheit bringen. 

Auf Isla Isabela sollte man genügend Bargeld dabei haben, denn es gibt keinen Geldautomaten. Das kann einen schon mal kurz in Verlegenheit bringen.

 

Links

 

Chrige

Chrige

5 Comments

  • manuele

    Danke für deine tollen Berichte! Ich freue mich jedes Mal über die Mail-Benachrichtigung zu einem neuen Beitrag. Dann heisst’s Kafi satteln und 20 Minuten Ferien vor dem Bildschirm 🙂 Freue mich auf mehr! Herzlich, m

    12. Oktober 2017 at 2:02
    • Chrige
      Chrige

      Lieber Manuel – vielen herzlichen Dank für deine Zeilen! Freue mich sehr, dich in die Ferien katapultieren zu können 😎 mehr folgt demnächst! Liebe Grüsse Christine

      13. Oktober 2017 at 2:06
  • Christine

    Liebe Christine

    wunderbar wenn es Dir gut geht. Deine Kommentare und die wunderbaren Eindrücke deiner Reise sind suuuuper und ich lese sie gerne. Galpagos mit den grossen Schildkröten ist ja fantastisch. Toll, wenn Du immer jemand triffst, der deine Interessen mit Dir teilt. Wie geht’s mit Spanisch, kannst du es brauchen von der Schule in Samara?Sicher hilfreich unterwegs. Von unterwegs buchen ist günstiger und auch spannend. Das Foto von Dir am Flughafen und aus dem Flugzeug sind sehr gut, reisen macht auch müde, ich finde super wenn Du ab und zu mal Pause machst, verarbeitest wie der Seehund auf dem Bild, so niedlich und kuschlig. Ich freue mich wieder von Dir zu hören, ist wie Ferien im Alltag. Ich fliege im November nach Malaga Andalusien noch chli in die Wärme mit einer kleinen Golfgruppe in eine Trainingswoche.Ich habe aber nur den Hinflug gebucht, vielleicht lande ich wieder in einer Sprachschule oder einfach sonst am Meer noch el sol geniessen.

    Eine wunderbare Weiterreise und blib gsund
    Christine

    23. Oktober 2017 at 12:57
    • Chrige
      Chrige

      Herzlichen Dank liebe Christine! Ich bin sehr froh, dass ich spanisch gelernt habe! Es hilft enorm!

      Deine Reisepläne tönen such super! Geniesse es! Herzliche Grüsse Christine

      23. Oktober 2017 at 22:02
LEAVE A COMMENT