Loading

Monteverde und Vulkan Arenal: ein Naturschauspiel

Monteverde und Vulkan Arenal: ein Naturschauspiel

Letztes Wochenende nahm ich an einer Exkursion meiner Sprachschule teil. Wir besuchten die Region Monteverde mit ihren Nebelwäldern und der vielfältigen Natur.

Zur gemütlichen Einstimmung ins Wochenende stand ein Besuch im Baldi Hot Springs Hotel Resort & Spa auf dem Programm. Wir relaxten in 25 verschieden warmen und kalten Thermalbädern und bedienten uns anschliessend à discretion am Buffet im Baldi-Restaurant. Übernachtet haben wir dann aber in einem einfacheren Hotel in der Ortschaft La Fortuna.

Blumenpracht in La Fortuna

Blumenpracht in La Fortuna

Wasserfall La Fortuna

Am Samstag ging die Reise weiter zum tropischen 70 Meter hohen Wasserfall. Circa fünf Kilometer ausserhalb des Dorfes liegt der Wasserfall in einem unberührten Waldgebiet am erloschenen Vulkan Chato. In strömendem Regen gelangten wir über eine steile Treppe zum Wasserbecken. Ich war froh um meine Wanderschuhe und musste etwas schmunzeln, als ich andere in Flipflops sah, die sich mit der glitschigen Treppe abmühten. Am Fuss des Wasserfalls könnte man baden, was ich aber dankend ablehnte. Ich nutzte die Zeit für ein paar Fotos der eindrücklichen, leuchtend grünen Umgebung.  

Wasserfall La Fortuna

Wasserfall in der Nähe von La Fortuna

Vulkan Arenal und Lago Arenal

Nachdem wir uns im Hotel umgezogen haben, ging es weiter zum Mittagessen und dann zum Arenalsee. Der See ist mit seiner Fläche von 80 km2 der grösste Binnensee von Costa Rica und liegt am Fusse des Vulkans Arenal und nahe dem Monteverde Nebelwald. Der See wurde in den 1970er Jahren künstlich aufgestaut und die durch die Stauung gewonnene Energie deckt beinahe 60% des Landesbedarfs an elektrischer Energie. Unser Guide hat ein riesiges Wissen über Land und Leute und wir konnten von seinem Wissen profitieren.

Vulkan Arenal, Monteverde

Vulkan Arenal: Einer der aktivsten auf der ganzen Welt.

 

Bei der Bootsfahrt über den Arenal-See genossen wir eine atemberaubende Aussicht auf den Arenal-Vulkan, der zu den aktivsten Vulkanen der Welt zählt. Ich war beeindruckt über die vielen verschiedenen Grüntöne des bewaldeten Seeufers. Wir erreichten kurz vor der Regenfront das Ende des Sees, wo bereits unser Bus für die Weiterfahrt nach Monteverde wartete.

 
Arenal Stausee

Arenal Stausee

Monteverde Nebelwald

In Monteverde stand ein Nachtspaziergang durch den Monteverde Cloud Forest auf dem Programm. Mit gemischten Gefühlen nahm ich an diesem Spaziergang teil. Wer mich kennt, weiss, dass ich die kleinen mehrbeinigen Tiere, egal welcher Grösse, die kreuchen und fleuchen nicht so wahnsinnig mag. … Zum Beginn sahen wir einen kuschligen Coati (Nasenbären), der sich hoch oben im Baum räkelte und frass. Auf dem weiteren Weg durch den Nebelwald begegneten wir wunderschönen nachtaktiven Schmetterlingen, Fröschen, Vögeln und wer wollte, konnte eine Tarantula aus der Nähe sehen. Dieses Gebiet ist kein Zoo. Wir sahen nur die Tiere, die sich uns zeigen wollten. Es war eindrücklich, aber ich war auch froh, als wir dann nach zwei Stunden wieder ausserhalb des Waldes waren! 
 
Coati - Nasenbär

Hallo! Ich bin ein Coati. Leider konnte mich die Gruppe während dem Nachtspaziergang nicht fotografieren, da ich nicht gerne angestrahlt werde.

Canopy im eXtremo Park 

Der Sonntag stand ganz im Zeichen von „I Believe I Can Fly“. Auf 1440 Meter über Meer befindet sich das Dorf Santa Elena im Gebiet Monteverde. Dieses beheimatet nicht nur über 500 verschiedene Tierarten und 2500 Pflanzen, sondern auch den Monteverde eXtremo Park mit seinem Canopy/Ziplining-Park.
 Canopy Monteverde
 

ADRENALIN PUR – 14 Bahnen führen durch und über den Nebelwald. Die längste ist 1030 Meter lang und alle bieten eine einmalige Aussicht auf diese intensiv grüne Landschaft. Ich wusste nicht, wie viel Spass es macht, (fast) frei wie ein Vogel durch die Luft zu fliegen!! Und dann erst noch wie Tarzan durch die Bäume zu schwingen und sich fast 80 Meter abzuseilen. Die Aussicht und der Adrenalinkick machten die anstrengenden Wanderungen zwischen den einzelnen Bahnen alleweil wett!

 

Chrige

Chrige

4 Comments

  • SueTheClue

    Olà Chica – Deine Reise ist ja sooo faszinierend und macht gluschtig, es auch selber Mal zu probieren. Die Bilder sind Klasse und Deine genauen Ortsangaben eine tolle Hilfe für allfällige Reisepläne. Vielen Dank, dass Du Deine Eindrücke mit uns teilst.

    3. August 2017 at 17:10
    • Chrige
      Chrige

      Liebe Susanne – vielen herzlichen Dank für deine Zeilen! 🤗 Liebe Grüsse Christine

      7. August 2017 at 18:35
  • Natalia Dziadus-Hammerschmied

    Liebe Christine,
    das ist wirklich ein Naturspektakel! Und viel Aktion bekommt man dort auch 🙂 So richtig perfekt um Abenteuer zu erleben und vom täglichen Stress runterzukommen.
    LG, Natalia
    P.S. Ich bin auf deinen Blog über die Blogger Vernetzungsaktion gekommen und finde ihn echt cool! Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn du bei uns auch vrobeischaust 🙂

    18. August 2017 at 12:33
    • Chrige
      Chrige

      Liebe Natalia

      Herzlichen Dank für deine Nachricht! Ihr schreibt über ein Thema, in das ich mich während einer Reise einarbeiten möchte. Den ersten Schritt habe ich mit meiner Webseite schon mal gemacht. Es gibt sicher noch Optimierungsmöglichkeiten 😉

      ich habe mir eure Seite gespeichert & komme auf euch zurück!

      Herzliche Grüsse Christine

      19. August 2017 at 23:07
LEAVE A COMMENT